So erreicht frau ihr Ziel: erfolgreiche Zielsetzung für deine Karriere in 7 Schritten

Hast du schon mal darüber nachgedacht,  dass du dir aktiv Ziele für deine Arbeit und Karriere setzen kannst? Das können Ziele der Arbeitsgestaltung sein. Z.B. Arbeitszeit. Oder Fachkarriere, Führungskarriere, mehr Gehalt, mehr Abwechslung, Sabbatical, neuer Job, neue Firma…. Welches Arbeitsleben passt zu deinem Leben? Wessen Ziele hast du bei deinen Gedanken immer mit im Blick? Wer fördert dich in deiner Karriere, auf deinem Lebensweg?

Häufig sind es Frauen, die ihre Ziele den Zielen anderer unterordnen und keine konkrete Vorstellung davon haben, wo sie eigentlich beruflich und im Leben  hin wollen. Und es sind auch häufig Frauen, die für ihre Karriere kein Netzwerk oder Lobby zur Verfügung haben. Mir ist es wichtig, mit meiner Arbeit Frauen zu unterstützen! Denn es gibt bisher  zu wenig Vorbilder und Förderer*innen in der Welt und in den Unternehmen.

Sieben einfache Schritte für deine Karriere

Diese 7 Schritte helfen dir dabei, deine Zukunft aktiv zu gestalten und deine Interessen auch im Unternehmen viel besser zu vertreten. Du kannst jedes Anliegen als Ziel formulieren. Probiere es aus.

Starte mit deinem Fernziel

Schritt 1: Beginne mit der Zukunft. Wo möchtest du in 10 Jahren, 5 Jahren sein. Wie soll dein (Arbeits)leben da sein? Schreibe es mit 1-2 Sätzen auf.

Es lohnt es sich in die Zukunft zu denken, damit hinterher alles ein Big Picture ergibt. Für berufliche Belange reicht es zu wissen, was du  in dieser (jetzigen) Lebensphase brauchst. Je nach Lebensabschnitt  (Berufseinstieg, Familienplanung, Neuorientierung)  und Erfahrungen, die wir hier machen, ergeben sich unter Umständen für den nächsten Abschnitt neue Ziele.

Formuliere dein Ziel SMART

Schritt 2: Mit diesem Wissen im Hinterkopf, was ist dein Ziel für die nächsten 12 Monate? Und mach dir hier die Mühe, dein Ziel wirklich SMART zu formulieren. SMART ist die Formel für Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch, Terminiert. Schreibe dir zu jedem Punkt die Kriterien auf. Die Fragestellungen hierzu sind. Was genau willst du? Woran kannst du erkennen, dass du auf dem Weg bist und es erreicht hast? Was daran ist so attraktiv, dass es dich motiviert, dein Ziel zu erreichen? Ist es dir möglich das Ziel zu erreichen? Wann willst du es erreicht haben?

Denke über mögliche Konsequenzen der Veränderung nach

Schritt 3: Beinhaltet lediglich eine Frage. Sie hilft dir die Veränderung im Blick zu haben. Sowohl im Positiven als auch im Negativen. Das Motto lautet: Kenne die Konsequenzen! Was wird anders sein, wenn du dein Ziel erreicht hast? Bist du bereit diese Veränderung/ die Konsequenzen zu tragen?

Erstelle eine Liste deiner “Vermögenswerte”

Schritt 4: Mach eine Bestandsaufnahme aller Fähigkeiten, bisherigen Erfolge und Unterstützer, die dir helfen dein Ziel zu erreichen. Wer sich Ziele setzt denkt häufig er*sie müsse es allein tun. Aber das stimmt nicht. Also schreibe dir auf: Was und wer hilft dir das Ziel zu erreichen?

Suche dir Unterstützer*innen

Schritt 5: Mache deine Ziele noch besser indem du wohlwollenden Menschen und deinen Unterstützern von deinen Zielen erzählst. Hier erhältst du weitere Ideen, Energie und Hilfe. Du kennst doch sicher auch die Menschen, die zwischendrin mal an einen denken und einem dann hilfreiche Tipps weiterleiten. Genau das ist die Art von Impulsen, die uns bei unseren Zielen helfen. Also überleg dir, wem willst du alles von deinem Ziel erzählen?

Schaffe dir ein Zeichen, das dich daran erinnert am Ball zu bleiben. Was ist es?

Schritt 6: Du hast bis hierher schon echt viel getan, um dein Ziel Wirklichkeit werden zu lassen. Und trotzdem grätscht einem auch mal der Alltag, alte Verhaltensweisen oder ein kleines Motivationstief dazwischen. Um hier trotzdem wieder auf den Zieleweg zurück zu finden, ist es gut sich ein äußeres Zeichen zu setzen, das dich daran erinnert. Dies kann ein Bild an der Wand, ein Ring am Finger, ein Glücksbringer auf dem Schreibtisch, ein Stein in der Hosentasche, ein Motivationssong am Morgen, was auch immer, sein. Einfach etwas, das dich daran erinnert, dass du etwas für dich erreichen willst.

Mache den ersten Schritt innerhalb von 24 Stunden

Schritt 7: Bis hierher hast du schon super geplant, aber es ist nichts wirklich passiert. Deshalb überlege dir deinen ersten Schritt, den du in den nächsten 24 Stunden tun wirst. Dieser Schritt darf so klein sein, wie du magst. Er ist dein erstes Zeichen, dass du etwas verändern kannst. Dieser erste Schritt macht den Unterschied. Er ist die Bestätigung dafür, dass deine Ziele nicht nur leeres Gerede sind.

“Zwischen reden und tun liegt ein Meer” lautet ein italienisches Sprichwort. Mit diesen 7 Schritten kannst du dir ganz einfach ein Schiff bauen, um es zu überqueren. Und deshalb gibt es für dich zwei Dinge zu tun: bearbeite diese einfachen sieben Schritte und segel los.

Voilà, c’est tout!

Wenn du deine Ziele in der Gruppe planen möchtest, dann melde dich zum kostenlosen Workshop “Plane dein Jahr 2019” an. >> Anmeldung

 

Hier noch ein Link  zum Thema Gleichberechtigung und Arbeit

Beitrag vom ZDF (2 Min.) https://www.zdf.de/nachrichten/heute-in-europa/videos/island-gleichberechtigung-am-arbeitsplatz-100.html

 

2 thoughts on “So erreicht frau ihr Ziel: erfolgreiche Zielsetzung für deine Karriere in 7 Schritten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.