Folge 18 | Arbeiten trotz Angsterkrankung

Warum Therapie alleine nicht reicht, um Blockaden und Ängste zu überwinden

Special für meine Podcasthörer:innen
1 Monat kostenlos Readly testen

de.readly.com/glücklich

Rebeccas Biographie ist ungewöhnlich. Ich denke mit ihrem Weg ist sie eine Inspiration für viele Menschen, die es nicht immer ganz leicht gehabt haben.

Im Alter von 16 Jahren bekommt sie eine Angsterkrankung und das schränkt ihre Auswahlmöglichkeiten massiv ein. Das ist der Grund für sie eine schulische Ausbildung zu wählen in einem Fach das ihr liegt: Chemie. Allerdings ist am Ende der Ausbildung bei ihr der Ofen aus. Sie kommt im Unterricht nicht mehr gegen ihre Panikattacken an und kann ihren Notendurchschnitt nicht halten.

Durch einen glücklichen Zufall erfährt sie von einer Stelle im Gastgewerbe in Österreich. Sie kratzt ihre letzten Reserven an Mut zusammen und macht sich auf den Weg. Der Weg dahin ist komplett durchgeplant, insbesondere an welchen Tankstellen sie halt machen kann, denn große Plätze sind auch ein Problem für sie.

Die Arbeit in der Jugendherberge eröffnet ihr neue Möglichkeiten und schließlich landet sie als Köchin in der Küche. Stück für Stück fuchst sie sich in ihre neuen Aufgaben rein. Ihre Rezepte sucht sie sich dabei aus dem Internet zusammen. Im ersten Jahr in diesem Job ist sie noch nicht so glücklich, aber im zweiten Jahr erkennt sie ihre Möglichkeiten und Stärken und hat großen Spaß an ihrer Arbeit. Ihr Erklärung dafür ist, dass sie auch als Teamleiterin immer fragte, wer Lust auf welche Aufgabe hat und diese Einteilung funktionierte ganz gut.

Mit ihrer Angsterkrankung lernt sie offen umzugehen und weiht ihren Chef ein und auch das Team hat Verständnis und unterstützt sie. Was den Job so megageil gemacht hat, wird Rebecca im Nachhinein klar. Das war nicht das Kochen, sondern die Interaktion mit den Kindern.

Doch als sich das Betriebsklima durch einen neuen Küchenchef ändert, beschließt Rebecca nach Deutschland zurück zu kommen. Ihr Weg führt sie in die Küche von Mac Donalds. Ihr Fazit ist: Es liegt an den Menschen wie cool oder uncool es da ist. Denn in dem einen Laden erlebt sie wie Führung gut funktioniert. Durch Rückfragen und Anerkennung.

Rebecca gehört zu den Menschen, die richtig gut erzählen können. Es macht Spaß ihr zuzuhören und ihren Werdegang mit zu verfolgen. Wir bekommen ihre Höhen und Tiefen mit und erleben, wie sie es schließlich schafft ihre Ängste zu überwinden. Bis dahin hat sie schon drei Therapien besucht, die ihr alle nichts gebracht haben. Schließlich bekommt sie massive Rückenschmerzen als eine Person zu ihr sagt „Du musst mal lernen, dich durchzusetzten, an dich zu glauben, und dass du deine Ängste nur selbst loswerden kannst. Das kann keiner für dich tun.“

Beruflich durchläuft Rebecca noch viele Etappen, bis sie schließlich in ihrem heutigen Beruf landet. Durch ihren eigenen hat sie gelernt ihre Ängste zu überwinden und hilft nun selbst anderen Menschen mit Angsterkrankung.

Hör unbedingt rein, wenn du Lust auf Unterhaltung, Aha-Momente und Inspiration hast. Denn Rebecca nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um Kündigung, Zwischenmenschliches und ihre ganz persönliche Geschichte geht.

Über Rebecca Kosmann

Du möchtest mehr über Rebecca erfahren? Dann schau mal auf ihrer Webseite oder bei Facebook vorbei.

Website von Rebecca Kosmann

Rebecca bei Facebook

Links und Credits

Credits für Musik: Music from Uppbeat (free for Creators!)
https://uppbeat.io/t/sonda/were-in-it-together

Zum Kompaktkurs 21 Tage zur Gelassenheit: bit.ly/Gelassenheit-Kompakt

Zum Kurs 5 Lebensstärken, die du in der Schule nicht lernst kommst du hier: bit.ly/5Lebensstärken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.