Lebe das Leben von dem du träumst

Wie du zu jeder Zeit dein berufliches Glück findest

Mein heutiger Interviewgast ist Nicole Goedecke. Sie ist Coachin und Mentorin für Frauen, die auf der Suche nach ihrem beruflichen Glück sind.

Mit Anfang – Mitte 40 wird Nicole klar, dass das Leben, das sie lebt nicht alltäglich ist. Vorher war ihr das nie aufgefallen. Zu dem Zeitpunkt hört sie häufig aus ihrem Freundes- und Bekanntenkreis über die Nöte in einem ungeliebten Job festzuhängen. Für Nicole war die Antwort ganz einfach „Na, dann mach doch was Anderes!“. Als sie feststellt, dass das nicht für jeden so einfach ist wie für sie, wird ihr klar, dass sie ganz selbstverständlich alle 4-5 Jahre den Job gewechselt hat, ohne dass es ihr besonders schwer gefallen wäre. Sie hat sich nie etwas daraus gemacht, was die anderen sagen.

Von zu Hause hat sie das nicht unbedingt mitbekommen. Sie stammt aus einer Arbeiterfamilie, in der die Frauen den Haushalt, die Kinder und einen Teilzeitjob machten. Sie weiß schon früh, dass das nichts für sie ist. Denn ihr Lebens- und Arbeitsmotto ist: „Lebe das Leben von dem du träumst.“

Zu dieser Einstellung verholfen hat ihr Mentoren, verschiedene Lehrer:innen aus der Schulzeit. Auf ihrer Schule wurde politischer Aktivismus gefördert.

Ihr erster Berufswunsch war Konditorin, was die Eltern nicht für einen passenden Frauenberuf hielten. Schließlich folgte Nicole der Empfehlung ihrer Lehrer:innen, die fanden sie solle noch weiter zur Schule gehen und ihr Abitur machen.

Nach dem Abi fiel es ihr schwer sich zu entscheiden, denn sie hatte ds Gefühl es gibt so viele schöne und interessante Berufe. Wie soll man da einen auswählen? Doch schließlich machte sie „Irgendwas mit Medien“, wenn man sie fragte. Genaugenommen handelte es ich um ein Studium von Kommunikationswissenschaften, Psychologie und Germanistik. Die Studienzeit nutzte Nicole, um die Welt zu bereisen, was auch der Grund dafür war, dass es etwas länger dauerte. Noch während der Studienzeit bekam Nicole ihren ersten Job im Sekretariat für Zukunftsforschung. Und so kam sie immer mit Leuten in Kontakt, die ihr zeigten wie groß die Berufswelt noch sein kann, und dass es Berufe gibt, die zum Teil noch nicht einmal einen Namen haben.

Als dann das Studium schließlich doch zu Ende ging, fing sie als PR-Assistenin im Büro für angewandte Zukunftsprojekte an. Der erste große Bruch kam, als Nicole ihrer Idee folgte einen italienischen Feinkostladen aufzumachen – ganz nach ihren Wünschen.

Als Zuhörer:in merkt man schnell, dass Nicole sich nicht von guten Karriereaussichten locken lässt, sondern einfach ihren Impulsen folgt. Und auch nach dieser Episode mit dem Feinkostladen beginnt sie einen neuen Pfad, nämlich wie man Jobs findet, die nicht ausgeschrieben sind.

Ihr Weg führt sie jedoch auch hier noch weiter über mehrere Etappen. Über ein „kackbraunes“ Ministerialbüro, in die Projektleitung eines mittelständischen Unternehmens, zur Mutterschaft und schließlich in ihre jetzige Bestimmung als Coach für berufliche Orientierung.

Nicole inspiriert in dieser Podcastfolge mit ihrer humorvollen und freigeistigen Haltung. Sie tut was sie möchte und wirkt dabei überhaupt nicht kopflos. Sie zeigt am eigenen Leben, dass es möglich ist sein berufsleben komplett selbstbestimmt zu gestalten.

Was ihr dabei hilft ist totales Vertrauen, dass alles gut werden wird. Trotz der Tiefen, die auch sie erlebt hat, wie zum Beispiel, als die Umsätze im Feinkostladen nicht mehr stimmten.

Sie sagt: „Man kann vielleicht nicht alles gleichzeitig machen, aber man kann alles hintereinander machen. In der Zukunft werden Menschen gebraucht, die kreativ sind und ideenreich sind. Und das steckt in jedem, auch wenn es manchmal verschüttet ist.“

Was das Glück für jeden einzelne:n im Job bedeutet, definiert sich für jeden Menschen individuell. Das kann für jede:n etwas ganz anderes sein. Dazu lohnt es sich, sich die richtigen Fragen zu stellen. Zum Beispiel, was genau einem Spaß macht und wie man arbeiten möchte.

Als sie sich 2014 gerade selbstständig gemacht hatte kam ihr Mann mit einem Auslandsprojekt in den USA an. Nicole ist da noch gar nicht sicher, ob sie das wirklich machen möchte. Aber als sie zu einem ersten Kennenlernen mit dem großen Chef ihres Mannes hinfliegt, fällt ein Satz der sie sofort auf Palme bringt. Er lautet „Happy wife, happy life.“ In dieser Nacht wird ihr klar, dass es eine Menge Frauen in den USA geben muss, die als Anhängsel ihrer Männer dort rumsitzen und sich nicht erfüllt fühlen und sie beschließt ihr Coachingbusiness dort für Expats anzubieten.

Doch schließlich ist Nicole wieder in Deutschland, genauer gesagt am Bodensee gelandet und bietet heute ihre Expertise off- und online an. Ihr aktuelles Programm heißt Dream it – Design it – Do it.

Und für Nicole steht eins fest sie hat noch viele Ideen, die sie umsetzen möchte. Ein Buch schreiben, einen Podcast starten und noch viele Dinge. Alle zu ihrer Zeit.

Über Nicole Goedecke

Faktencheck in Kürze

  • Studium der Kommunikationswissenschaft und Psychologie mit dem Abschluss Magistra Artium an der Universität Essen
  • Zertifizierte Coaching-Ausbildung an der Asgodom Coaching Akademie München von Sabine Asgodom
  • Zertifizierte Trainerin für Talentkompass NRW (Röwe Institut)
  • Moderationsausbildung bei Carmen Thomas, 1. Moderationsakadmie für Medien und Wirtschaft
  • Diverse Trainings- und Seminarausbildungen an der Fortbildungsakademie des Landes Nordrhein-Westfalen

Mehr Infos über Nicole gibt es hier.

www.nicole-goedecke.com

Melde dich hier zu Nicoles Inspirationsletter an.

Links und Credits

Credits für Musik: Music from Uppbeat (free for Creators!)
https://uppbeat.io/t/sonda/were-in-it-together

Zum Kurs 5 Lebensstärken, die du in der Schule nicht lernst kommst du hier: bit.ly/5Lebensstärken

2 thoughts on “Lebe das Leben von dem du träumst”

  • Ich bewundere Nicoles Energie und ihre Ideen, die Leidendchaft, mit der sie Dinge antreibt, umsetzt und voran bringt! Das ist ein sehr inspirierendes und erfrischendes Interview!

    • Ich danke dir, Madlen, für dein Feedback. Ja, ich finde Nicoles Tatendrang und Selbstverständlichkeit auch großartig. Ein echtes Vorbild für viele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.