Folge 17 | Umschalten von Missgunst auf Gönnenkönnen

Wie wir Unternehmen als Ganzes in die Persönlichkeitsentwicklung bringen

Special für meine Podcasthörer:innen
1 Monat kostenlos Readly testen

de.readly.com/glücklich

Dieses Interview mit Insa Uhlenkamp ist ein Expertinnen-Interview. Ich stelle ihr alle möglichen Fragen, die man schon immer mal an eine Psychologin in der Organisationentwicklung stellen möchte. Ihre Einblicke sind nicht nur hilfreich für Menschen im Angestelltenverhältnis, sondern auch für Führungspersonen und die Mitarbeitenden der Personalabteilungen.

Insa ist Expertin rund um das Thema berufliche Zufriedenheit. Sie arbeitet in der Personal- und Organisationsentwicklung und ihr Wunsch ist es, dass es den Mitarbeitenden bei der Arbeit gut geht. In ihrer Selbstständigkeit begleitet sie Frauen ihr berufliches Glück zu finden. Und dabei sind die Wünsche ganz unterschiedlich und deshalb lohnt es sich da tiefer reinzuschauen, damit man richtig abrocken kann.

Während eines Praktikums in einem Logistikunternehmen in Dubai gab sie zweitägige Trainings für die Angestellten und erfuhr dort direkt wie sehr Wertschätzung zur Motivation und Anerkennung beiträgt. Nach dieser Erfahrung war ihr klar, dass sie genau diesen Beitrag in Unternehmen leisten möchte.

Unzufriedenheit entsteht vor allem aus zwei Punkten, sagt Insa. Viele Menschen verstellen sich noch sehr bei der Arbeit. Sie erlauben sich nicht sie selbst zu sein. Und sie erlauben es sich nicht, sich neue Aufgaben zu suchen, die sie mehr begeistern. Die Mitarbeitenden sollten da einfach ein selbsständigeres Denken üben.

In klassischen deutschen Unternehmen herrscht jedoch noch eine große Angstkultur und das führt eben zu starren Rollen, in denen sich Mitarbeitende sicher fühlen können. Häufig wird diese Kultur auch von den Angestellten selbst aufrecht erhalten, teilweise geboren aus einer Missgunst von Menschen, die es vielleicht selbst früher auch nicht so gut gehabt haben. Der Fachkräftemangel wird hier ein Hebel für Veränderung sein, so Insas Prognose.

Sie sagt, dass es neue Konzepte geben muss, um die Persönlichkeitsentwicklung ins Unternehmen zu bringen. Sie selbst hat schon mit Deep-Work-Sessions gearbeitet und mit experimentellen Konzepten. Die Haltung ist hier: Fehler sind erlaubt und wir schauen mal, was davon klappt. Sie hält diese neuen Konzepte insbesondere für kleinere Unternehmen gut umsetzbar, insbesondere für Startups. Allerdings könnte ein Nachteil sein, dass es in den kleineren Unternehmen keine extra Position gibt, die sich nur mit New Work beschäftigen.

Unser Gespräch führt uns dann schließlich auch zu den Themen Entgelttransparenz, Diversity, Gleichberechtigung und Diskriminierung. Und wir sind uns einig, dass es Themen sind, die noch längst nicht gelöst sind und wo noch Handlungsbedarf ist. Minderheiten müssen unterstütz werden und dafür müssen entsprechende Strukturen geschaffen werden. Aber auch die Angestellten selbst können verantwortungsvolles Handeln einfordern oder sich Mentoren suchen. Und trotzdem bleibt es eine Herausforderung Bewerbungsverfahren diskrimnierungsfrei zu gestalten. Denn nach wie vor sind z.B. Menschen mit Migrationshintergrund benachteiligt. Darüber hinaus sind Insa und ich uns einig, dass die Frauenquote auch ein Schritt in die richtige Richtung ist.

Das Gespräch mit Insa zeigt, es wird in einigen Unternehmen schon viel getan, um eine gesunde Leistungskultur zu erschaffen und es gibt noch einiges zu tun. Und wer nicht warten möchte, bis das Unternehmen sich rührt, sollte selbst in die Umsetzung kommen und für Veränderung sorgen.

Über Insa Uhlenkamp

Insa Uhlenkamp ist M. Sc. Psychologin und hat in Osnabrück, Istanbul und Göttingen studiert. In ihrer Schul- und Studienzeit hat sie sich immer wieder für verschiedene Berufe und Tätigkeiten begeistert und hatte vor allem das große Ziel, eine Tätigkeit zu finden, die sie wirklich erfüllt und für sie persönlich einen großen Erfolg bedeutet. Dabei hat sie inzwischen mit 22 Beschäftigungen Geld verdient und auf dem Weg viel über ihre eigenen Fähigkeiten, Kompetenzen und Leidenschaften erfahren. Und sie hat gelernt, sich in Unternehmen richtig zu positionieren.

Website von Insa Uhlenkamp

Zum Workbook

Links und Credits

Credits für Musik: Music from Uppbeat (free for Creators!)
https://uppbeat.io/t/sonda/were-in-it-together

Zum Kompaktkurs 21 Tage zur Gelassenheit: bit.ly/Gelassenheit-Kompakt

Zum Kurs 5 Lebensstärken, die du in der Schule nicht lernst kommst du hier: bit.ly/5Lebensstärken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.