Wir müssen das Fühlen in Unternehmen bringen

Von der Leistungsgesellschaft zur Kooperationsgesellschaft

Melanie Vogel, Autorin, Unternehmerin, Wirtschaftsphilosophin ist heute zum zweiten Mal bei mir im Podcast. Sie hat viele spannende Impulse die Wirtschaft und Arbeitsleben betreffen. Und so hat sie ein Buch über das Thema Würde mit dem Titel Humanismus 4.0 geschrieben.

Sie hat den Homo Kooperativus beschrieben, denn sie sagt es geht nicht länger um Win-Win, sondern darum gelingende Beziehungen zu gestalten. Sie spricht darüber, dass wir in einer menschenfeindlichen Leistungsgesellschaft leben und permanent bewertet werden. Und das was gut ist, was wir gut können, wird als selbstverständlich angesehen und gar nicht wert geschätzt und anerkannt.

In dieser Folge steigen wir gleich tief ein. Es gibt viel zum Nachdenken und so mancher Gedanke braucht – zumnindest bei mir – ein paar Momente um sich voll zu entfalten.

Melanie inspiriert durch ihre Beispiele und Gedanken. Und holt damit auch das Thema Dyslexie aus der Stigmatisierung. Sie schaut auf den Menschen als Gesamtes und nennt es Holistic Human.

Als Expertin weiß sie: Die Wirtschaftswelt würde erheblich davon profitieren, wenn sie den Ansatz des Homo Kooperativus in Unternehmen bringen würde.

„Wenn wir anerkennen, dass wir einen Selbstwert haben, dann erkennen wir an, dass wir einen Platz in dieser Welt haben und auf dieser Welt sind, um etwas zu bewirken.“ Das hier ist der Beginn einer würdevollen Betrachtung meines Tuns.

Sie spricht auch über ihre eigene Leistungskonditionierung und welchen negativen Einfluss das auf sie hatte. Aufgelöst hat sie das durch verschiedene Ausbildungen in der Energiearbeit. Sie spricht offen über die Unterdrückung durch Angst und welche Frage ihr hilft Angst aufzulösen und wie sie zu selbstliebe gefunden hat.

„Wir können wirtschaftlich exponentiell noch viel erfolgreicher sein, wenn wir das Emotionale mit einbeziehen. Wenn wir aus der Wirtschaft nicht eine Übertragung von Geld gegen Ware machen, sondern uns die Frage stellen, was können wir unseren Kunden Gutes tun?“

Aber auch über konkrete Situationen der Jobsuche und entwürdigende Bewerbungssituationen sprechen wir und wie man den richtigen Arbeitgeber findet.

Ich freue mich heute ein weiteres Mal eine super inspirierende Folge mit Melanie Vogel präsentieren zu können. Hör rein, lass dich inspirieren, genieße all die neuen Begriffe die du hier zu hören bekommst und verändere mit die Welt. 🙂

Im Oktober findet übrigens die nächste digitale Women&Work Messe statt. Hier kannst du dich anmelden. Und wer regelmäßig im Kontakt mit Melanie und ihrer Community sein will, kann für kleines Geld ein Teil ihrer Shero-Community werden. (Verlinkung hier in der rechten Seitenleiste)

Über Melanie Vogel

Melanie ist seit 1998 passionierte Unternehmerin und Business-Vordenkerin. Ihre erste Firma gründete sie aus dem Jura-Studium heraus und war doch kein Neuling in der Unternehmenswelt. In den Betrieben von Vater und Großvater schnupperte sie bereits in jungen Jahren in die Welt von Unternehmensführung, Change und Innovation. Schon früh erkannte sie: Wer nicht innoviert, entwickelt sich nicht weiter.

Wer sich nicht freiwillig von innen heraus verändert, wenn sich wirtschaftliche Rahmenbedingungen ändern, wird von außen in den Change getrieben. Als Unternehmerin wurde sie insgesamt drei Mal mit einem Innovationspreis ausgezeichnet: 2012 bei „Land der Ideen“, 2016 mit dem NiBB-Innovationspreis und 2018 als „Germany at it’s Best“.
Nominiert wurde sie u.a. 2019 für den Award „Top 100 Leaders in Education“, 2018 für den „Global Woman Entrepreneur Award“ und ebenfalls 2018 als „IT-Women of the Year“ im Bereich „Digitale Transformation“.

Die Karriere-Leitmesse für Frauen
https://www.womenandwork.de/

Melanie Vogel – Unternehmerin, Beraterin, Autorin und Philosophin
https://www.melanie-vogel.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.